Am Montag und Dienstag, 9. und 10. April waren wir wieder einmal im schönen Burgund unterwegs. Natürlich liessen wir es uns nicht nehmen eine kleine Ausfahrt durch die Weinberge auf der Route des Grands Cru zu machen. Wie bei uns ist auch im Burgund die Vegetation ein bisschen in Rückstand.

img_5764

Aber wir waren ja eigentlich im Burgund um Louis Boillot zu besuchen, den wir an den Grands Jours de Bourgogne kennengelernt haben. Dort hatten wir die Gelegenheit seine Volnays und Pommards zu probieren. Und seine 16er sind Hammerweine, die allerdings auch Zeit brauchen werden. Nun waren wir unterwegs, um weitere seiner Weine zu probieren.

img_5767

Über Gevrey Chambertin und Morey St. Denis kamen wir nach Chambolle Musigny wo Louis Boillot seine Domaine hat. Diese betreibt er gemeinsam mit seiner Frau Ghislaine Barthod. Unterwegs sahen wir auch wieder diverse Pferde im Einsatz und es ist schon speziell so etwas heutzutage zu sehen. Wie es überhaupt immer wieder eine Freude ist, da unterwegs zu sein, wo unsere Weine herkommen und einen direkten Kontakt zu den Produzenten zu haben. Ich mache das, weil es mir Spass macht, aber auch weil ich Ihnen – liebe Gäste – nicht einfach irgendeinen Wein vorsetzen möchte, sondern ein Naturprodukt zu dem ich etwas erzählen kann und hinter dem ich stehen kann. Und vielleicht kann ich auch bei Ihnen ein wenig die Freude dafür wecken.

img_5759

Louis Boillots Weine sind typische, traditionelle Burgunder. Es wird nicht zuviel neues Holz eingesetzt und die Weine sind auf der eleganten Seite des Spektrums. Ausser der Qualität der Weine macht ein weiterer Faktor die Domaine Boillot so interessant für uns. Louis Boillot macht nicht weniger als 15 verschiedene Weine, angefangen bei den Volnays im Süden, über Pommard und Beaune bis hin zum Fixin im Norden.

img_5777

Dabei verfügt er über ausgezeichnete Premier Cru Lagen in Volnay, Pommard, Nuits St. Georges und Gevrey Chambertin. Klingende Namen wie Les Angles, Les Brouillards, Les Croix-Noires, Prûliers und Cherbaudes sind darunter.
Schon sein Basiswein, der Bourgogne 2016 ist ausgezeichnet und wird schon bald viel Freude machen. Aus dem 16er Jahrgang konnten wir verschiedene Volnays und alle seine Gevrey Chambertins probieren und zum Abschluss noch einen 2009er Volnay Les Brouillards, der noch immer ein paar Jahre Zeit braucht. Wir haben diverse Weine ausgesucht und Louis Boillot verkauft als einer der Wenigen auch noch ältere Jahrgänge.

img_5779

Dieser weitere Keller gleich neben der Domaine beherbergt Louis Boillots neustes Projekt. Seit 2014 bewirtschaftet er auch noch 4 Hektaren in Moulin à Vent und Fleurie. Und seine Moulin à Vents, die wir probieren konnten sind eine Wucht.
Natürlich werden wir Ihnen auch diese Weine aus dem Beaujolais im Stalden servieren. Trinkspass garantiert.
Ab Juli können Sie die Weine von Louis Boillot bei uns im Stalden geniessen.

img_5769

Anschliessend an den längeren Besuch in Chambolle Musigny machten wir uns über Clos de Vougeot auf den Weg nach Santenay, ganz im Süden der Côte de Beaune zur Domaine Justin Girardin. Ihre Weine haben wir seit letztem Jahr bei uns am Stalden und ab diesem Jahr können Sie bei uns praktisch alle Weine dieser Domaine geniessen.

img_5805

Es sind noch ein paar mehr, aber die passen nicht mehr auf das Brett. Alles sehr schöne, elegante Weine zu sehr attraktiven Preisen, die allesamt grossen Spass machen. Justin Girardin macht sehr trinkige fruchtige Pinots und auch zwei ausgezeichnete Chardonnays. Die Girardins sind eine äusserst sympathische Familie, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen und das merkt man auch ihren Weinen an.

img_5785

Zum Abschluss unserer kleinen Reise ins Burgund gabs am Montag Abend ein ausgezeichnetes Essen im Restaurant Caves Madeleine in Beaune, das ich allen nur wärmstens empfehlen kann. Zum Essen genossen wir einen 2011er Les Evocelles, der wie immer viel zu schnell leer war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *